Traditionelles Grünkohlessen

 

Tradionelles Grünkohlessen

 

Donnerstag, 17.11.2022
8:00 Uhr, Markthalle, Rathausplatz 2, 32052 Herford
Mit Vortrag von Mathias Polster und Gespräch mit Zeitzeuge Wulf Lakemeier: 
50 Jahre Bürgerinitiative zur Erhaltung des charakteristischen Stadtbildes - wie alles begann.

Der Abbruch des Friedrichsgymnasiums 1972 motivierte einige Bürger, sich für die historische Substanz ihrer Heimatstadt einzusetzen. Entschieden stemmten sie sich gegen den Abbruchwahn der 1970er und 1980er Jahre. Durch ihr Engagement konnten wichtige Gebäude gerettet werden, die damals im Fokus der Abrissbagger standen.
In einem Rückblick zeigt Mathias Polster an einigen Beispielen diese Entwicklung, den Kampf um die Alte Post, das Kantorhaus am Münster und die alten Fachwerkgebäude in der Komturstraße 9 und 10.
Als Gast begrüßt der Geschichtsverein Wulf Lakemeier, einen der Aktiven der damaligen Zeit. Er wird in einem Gespräch über diese Zeit berichten, als in der Politik der Blick auf die historische Geschichte Herfords kaum eine Rolle spielte.

Eintritt frei, die Kosten für Essen und Getränke werden vor Ort erhoben.
Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 70 Personen beschränkt!

 

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 10. November 2022 bei der Geschäftsstelle.